Das Reichsehrenmal Tannenberg

Mit dunklem Rot in den blauen Sternenhimmel Ostpreußens hinein geschnitten, im Frühjahr und im Herbst von den Winden gepeitscht, die über die Flache Kuppe von Sauden dahinjagen, im Winter vom Frost benagt und in die weißes Hülle des Schnees getaucht, ragt das Reichsehrenmal Tannenberg westlich von Hohenstein, an der Straße, die von hier nach Osterode führt, mit mächtigen Mauern und Türmen empor. Die Hunderte russischen Krieger, die in den Massengräbern nahe der Straße und dem Denkmal den ewigen Schlaf schlafen, sind stumme Zeugen des erbitterten Kampfes, der hier am 28. August 1914 entbrannt war.

Dr. Erich Maschke
Universitätsprofessor (Jena)
Veröffentliche im Buch:
Tannenberg   Deutsches Schicksal - Deutsche Aufgabe, 1939

 

Heute gibt es das Denkmal nicht mehr. Nach dem II. Weltkrieg wurde es vollständig geschliffen. Tannenberg, ein Ort deutscher Geschichte, liegt in Polen und heißt Stebark. In der Nähe von Stebark gibt es eine Gedenkstätte, welche an die Schlacht von Grunwald im Jahre 1410 erinnert.

Wir Deutsche nennen diese Schlacht die erste Schlacht von Tannenberg. An die zweite Schlacht bei Tannenberg im Jahre 1914 erinnert nicht mehr viel. Die politischen Grenzen haben sich vollständig geändert.

Die Provinz Ostpreußen ist Geschichte, das Gebiet wurde nach dem Krieg zwischen Polen, Russland und Litauen aufgeteilt. Die Einwohner wurden fast vollständig vertrieben.

Die Ostpreußen leben in der Bundesrepublik, verstreut in allen Länder. Junge Menschen, welche von Eltern aus Ostpreußen abstammen, fühlen sich heute als Niedersachsen, Bayern, Pfälzer ... Wenn die Alten über ihre Heimat sprechen wollen - ist es schwer für sie einen Zuhörer zu finden. Redet ein alter Mensch über Ostpreußen wird er belächelt. "Opa erzählt wieder von früher, das wahr alles besser."

Redet ein Junger über Ostpreußen ist er verdächtig. "Warum kümmert, er sich nicht um die wirklich wichtigen Sachen im Leben?"

Aber was ist mit unserer Geschichte? Was ist mit der Kultur der Deutschen jenseits von Oder-Neiße? Wer sich mit der deutschen Geschichte beschäftigt, oder nur aufmerksam durch das Leben geht  wird an diesem Thema nicht vorbeikommen.

Die EDV und ganz besonders das Internet bieten uns heutzutage ganz neue Möglichkeiten. Mit meiner Seite versuche ich meinen Anteil zur Bewahrung der deutschen Geschichte jenseits von Oder und Neiße beizutragen. Ich verfolge keine politisches Ziele mit dieser Seite. Vielmehr möchte ich versuchen objektiv und wertfrei über das Tannenbergdenkmal und seinen geschichtlichen Kontext zu berichten.

Und noch eine Anfrage an alle Besucher: Haben Sie noch Material über das Tannenbergdenkmal, welches ich nicht kenne? Stammen Sie aus Ostpreußen und/oder haben Sie das Tannenbergdenkmal jemals besucht? Bitte helfen Sie mir beim Ausbau dieser Internetpräsenz und schicken Sie mir neues Material, im Idealfall als eKopie, oder Ihre Erlebnisberichte.

Ich freue mich auf eine Nachricht von Ihnen.

 

Viel Spaß!